Skip to content

Alpkäse – Essenz des Bergsommers

Alpkäse aus fünf verschiedenen Bergregionen – von jung bis kräftig-aromatisch, von mild-würzig bis gereift und charaktervoll – bereichern unsere Käsetheken in diesem Herbst.

Alpkäse wird in Sömmerungsbetrieben auf 1000-2000 Metern ü. Meer oft unter einfachsten Verhältnissen und in aufwendiger Handarbeit produziert. Jedes Jahr von Mai bis September ziehen die Kühe hoch hinauf auf die Alpen zum Weiden. Vielfältige Kräuter und Gräser in einer artenreichen und aromatischen Vegetation, kristallklares Wasser und reine Bergluft, all das macht den Alpkäse zu einem kostbaren Gut und zu einem unvergleichlichen Genusserlebnis.

Und: Alpkäse ist gesund! Er hat einen hohen Proteingehalt und deckt unseren täglichen Klaziumbedarf. Auch hat er viele Omega3 Fettsäuren.

Komm vorbei und finde deinen Favoriten bei uns in der Käsetheke. Äs hät, so lang’s hät!

Maurice Maggis Rezeptvorschlag für dich – Wirz-Kürbiswickel mit Alpkäse

12 Stück grosse grüne entstielte Wirzblätter 3 Minuten im siedenden Salzwasser blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. 500-700 g Kürbis halbieren und entkernen, mit Öl auspinseln und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Backblech bei 200 Grad im Ofen 15 Minuten schmoren, bis das Fruchtfleisch weich ist.

1 gehackte Zwiebel und 3 Knoblauchzehen in Butter andünsten, mit Apfelwein oder Weisswein ablöschen und in eine Schüssel geben. Das Kürbisfleisch darunter rühren und mit Paprika und Muskat würzen. Fein gehackte Petersilie, Thymian und Majoran untermischen.

200 g Alpkäse in kleine Würfel schneiden und unter die Masse mischen. Portionenweise in die Wirzblätter einwickeln, in eine feuerfeste Backform legen und mit etwas Wirzsud mit Apfelwein oder Weisswein zur Hälfte bedecken. 20 Minuten bei 180 Grad backen.

Übrigens: Kennst du den Unterschied von Alpkäse und Bergkäse?
Alpkäse wird nur im Sommer und ausschliesslich direkt auf der Alp produziert aus Milch von Kühen, die auf den Alpen weiden. Bergkäse ganzjährig im Tal, meist in Dorfkäsereien in Bergregionen, also auch im Winter, wenn die Kühe im Stall mit Heu gefüttert werden.

Newsletter abonnieren

Mit unserem Newsletter informieren wir dich 4–6 Mal im Jahr über das, was so bei BachserMärt läuft:

Damit dein Website-Besuch zum Erlebnis wird, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos findest du unter Datenschutz.